Medienkonferenz «Für eine amtliche Anerkennung der Gebärdensprache»

Datum: 21.02.2020
Zeit: 13:15 - 14:00
Standort: Raiffeisen Forum, Schauplatzgasse 11, 3011 Bern

Infos:

Medienkonferenz der CVP, der Interessengemeinschaft Gehörlose und Hörbehinderte IGGH und des Schweiz. Gehörlosenbundes SGB-FSS

Die Schweiz ist eines der letzten Länder in Europa, das die Gebärdensprache auf nationaler bzw. kantonaler Ebene nicht anerkannt hat. Mit einer Motion im Grossen Rat forderte die CVP des Kantons Bern den Regierungsrat auf, ein Gesetz zur offiziellen Anerkennung der Gebärdensprache zu erarbeiten. Nachdem der Regierungsrat dieses Anliegen abgelehnt hat, treten wir gemeinsam vor die Medien um über dieses berechtigte Anliegen zu informieren. Es geht um eine barrierefreie Gesellschaft und um die Inklusion von Menschen mit oder ohne Behinderung. Dies wird auch auf nationaler Ebene unterstützt mit dem Postulat (Po 19.3670) von Nationalrat Christian Lohr.

Programm Medienkonferenz 

  • Nationalrat Christian Lohr: Inklusion, Umsetzung BehiG, Postulat Nationalrat «Anerkennung der Gebärdensprache»
  • Grossrat Mohamed Hamdaoui: nécessité de la reconnaissance de la langue des signes dans le canton de Berne
  • Brigitte Schökle, Geschäftsführerin Interessengemeinschaft Gehörlose und Hörbehinderte IGGH: Eine Anerkennung der Gehörlosen und Hörbehinderten in der Gesellschaft ist sehr wichtig – denn wir sind ein Teil der Gesellschaft.
  • Harry Witzthum, Geschäftsführer des Schweizerischen Gehörlosenbundes SGB-FSS: Die Gebärdensprachen sind ein Teil der Schweizerischen Sprachenvielfalt

Informationen und Anmeldung

Béatrice Wertli, Präsidentin CVP Kanton Bern: beatrice@beatricewertli.ch | 079 873 88 08

 

Further Links