21.10.2019 / CVP, Medienmitteilung, News, Wahlen und Kampagnen / /

Gegen den Trend beim Wähleranteil zugelegt

Nationalratswahlen: Die CVP des Kantons Bern sagt Danke!

Gegen den Trend beim Wähleranteil zugelegt

Die CVP des Kanton Bern sagt gemeinsam mit dem PDC Romand Danke für 154’501 Stimmen und die Steigerung des Wähleranteils im Kanton Bern.

Die CVP konnte vor allem mit dem PDC Romand im  Jura sowie in der Stadt Biel mit den beiden Spitzenkandidaten Marcel Winistoerfer und Mohamed Hamdaoui zulegen. Auf der Deutschschweizer Liste erreichten der Berner Gemeinderat Reto Nause und Parteipräsidentin Béatrice Wertli die Spitzenplätze.

Damit hat die CVP als einzige bürgerliche Mittepartei ohne «Grün» im Namen entgegen dem kantonalen und nationalen Trend leicht zulegen können.

In einzelnen Gemeinden erreichte die CVP eine markante Steigerung des Wähleranteils – insbesondere im französisch sprechenden Teil des Kantons.

Dagegen ist insbesondere in der Stadt Bern der Wähleranteil der CVP zurück gegangen. Diese Entwicklung wird nun analysiert und in Stadt und Region Bern angegangen. Die CVP hat hierzu eine Arbeitsgruppe innerhalb der Berner Stadtpartei eingesetzt.

Die CVP wird im Hinblick auf den zweiten Wahlgang bei den Ständeratswahlen die Lage analysieren und zu gegebener Zeit für den ganzen Kanton eine Wahlempfehlung aussprechen.

Stabilisierung auf nationaler Ebene

Die CVP geht stabilisiert aus den eidgenössischen Wahlen hervor und wird sich auch in den nächsten vier Jahren für eine starke Mittepolitik und tragfähige Lösungen in der Gesundheits-, Klima- und Europapolitik einsetzen. Sie ist und bleibt die stärkste Partei der Mitte im Nationalrat und bleibt voraussichtlich im Ständerat die klar bestimmende Kraft. Gemessen an allen Umfragen und an der aktuellen Themenlage, darf die CVP das Resultat als Erfolg werten. 

Auskünfte: 

  • Béatrice Wertli, Präsidentin CVP Kt. Bern, 079 873 88 08
  • Synes Ernst, Vizepräsident CVP Kt. Bern, 079 432 09 73‬ ‬

Danke