14.03.2019 / CVP, Uncategorized / /

CVP Bern verlangt stärkere Förderung der Freiwilligenarbeit

Über 700 Millionen Stunden Freiwilligenarbeit leisten Schweizerinnen und Schweizer jährlich. Mit einem Postulat fordert CVP-Grossrat Mohamed Hamdaoui die stärkere gesetzliche Verankerung und Förderung freiwilliger Tätigkeiten im Kanton Bern. Als Partei des Föderalismus und des Zusammenhalts in der Schweiz, setzt sich die CVP seit jeher für die Anerkennung und die Förderung der Freiwilligenarbeit ein.

Freiwilligenarbeit ist ein wichtiger Pfeiler unseres Staates und sie trägt zum Zusammenhalt der Gesellschaft bei. Zahlreiche gemeinnützige Projekte wären ohne den freiwilligen und unentgeltlichen Einsatz vieler Schweizerinnen und Schweizer undenkbar. Dieses kostbare Gut muss in unserer Gesellschaft erhalten bleiben, denn die zunehmende Individualisierung, die Leistungsgesellschaft, wie auch die Globalisierung stellen die schweizerische Kultur der Freiwilligenarbeit auf eine harte Probe: Die Vereinsbindung sinkt, Interessensverbände und Parteien verlieren Mitglieder.

CVP fordert Stärkung des Milizsystems

In einem Postulat verlangt der CVP-Grossrat Mohamed Hamdaoui vom Berner Regierungsrat, dass Vereine, Bewegungen und Personen, die das Vereinsleben und die Freiwilligenarbeit fördern, politisch, materiell und bei Bedarf finanziell unterstützt werden können. Dafür soll die nötige Rechtsgrundlage geschaffen werden und administrative Hürden für die Freiwilligenarbeit müssen abgebaut werden. Ebenfalls sollen jüngere Menschen für ehrenamtliche Tätigkeiten sensibilisiert werden, denn damit wird nebst dem gesellschaftlichen Zusammenhalt auch die Integration gefördert. Entsprechende gesetzliche Grundlagen sind in verschiedenen Kantonen, wie beispielsweise dem Kanton Waadt, bereits in Kraft.

Wichtiges Anliegen der CVP

Ehrenamtliche Tätigkeiten sind für die CVP seit jeher ein eminent wichtiges Thema. Als Partei des Föderalismus und des Zusammenhalts setzt sie sich für die Anerkennung und die Förderung der Freiwilligenarbeit ein. Bereits 2017 veröffentlichte die CVP Schweiz ein Thesenpapier, in welchem sie die wichtigsten Eckwerte und Forderungen zur Freiwilligenarbeit darlegte.

Dokumente:

Auskünfte:

  • Béatrice Wertli, Präsidentin CVP Kt. Bern, 079 873 88 08
  • Mohamed Hamdaoui, Grossrat CVP, Biel-Seeland, 076 646 02 89
  • Synes Ernst, Vizepräsident CVP Kt. Bern, 079 432 09 73‬ ‬‬