04.07.2017 / News / CVP /

Alexandra Perina-Werz tritt zurück

Nach drei intensiven Jahren wird Alexandra Perina-Werz im Sommer aus familiären Gründen von ihrem Amt als Präsidentin der CVP Kanton Bern zurücktreten. Der Vorstand dankt Perina-Werz für die Stabilisierung und die Verjüngung der CVP. Eine Findungskommission wurde eingesetzt, um die Nachfolge zu suchen.

Da Perina-Werz im Sommer ihr zweites Kind erwartet, hat sie entschieden, das Amt der kantonalen Präsidentin abzugeben, um sich auf die Familie konzentrieren zu können. Das zweite Halbjahr 2017 werde mit den Vorbereitungen der Grossratswahlen sehr anspruchsvoll und das lasse sich nicht gut mit einem Mutterschaftsurlaub vereinbaren, so Perina-Werz: «Unser Ziel ist es, den vor drei Jahren verloren gegangenen Sitz wieder zu erobern».

Der Parteivorstand dankt Perina-Werz für die grosse geleistete Arbeit in den letzten drei Jahren. Sie hat es verstanden, die Partei aktiv zu führen, den Vorstand zu erneuern und eine neue, zukunftsweisende Strategie zu entwickeln. Erfreut ist der Vorstand über die Zusage der bisherigen Präsidentin, weiter im Vorstand mitzuarbeiten.

Eine Findungskommission unter der Leitung von Synes Ernst führt Gespräche mit verschiedenen Parteiexponentinnen und -exponenten. Bis die Nachfolge von Alexandra Perina-Werz definitiv geregelt ist, übernehmen die zwei amtierenden Vize-Präsidenten, Peter Quadri und Synes Ernst, die Parteiführung.

Bei Rückfragen

Alexandra Perina-Werz, 078 659 29 89

Synes Ernst, 079 432 09 73

Peter Quadri, 079 270 48 55

 4. Juli 2017